Re: Re: Beginn der Wechseljahre

Geschrieben von Sarah am 12. Jänner 2012, 09:27
Als Antwort auf: Re: Beginn der Wechseljahre geschrieben von Claudia

Liebe Claudia,

vielen lieben Dank - auch f├╝r die fixe Antwort!!!


> Du kommst ja grad in der letzten Minute! ;-) Ich habe mir schon ├╝berlegt,
> das Forum wegen ├╝bersch├Ąumender Begeisterung zu schlie├čen. Aber offenbar
> kommt doch hie und da eine Frau in die Wechseljahre. :-)

Da bin ich aber froh!! Irgendwann wird es uns alle treffen und was machen wir dann ohne Forum?!

Danke f├╝r Deine Tips. Bewegung scheint f├╝r alles generell besser zu sein ;-(
Bei meiner Freundin reicht das allerdings nicht ... einen Hund hat sie und ansonsten ist sie auch recht agil ...

Ich poste jetzt einfach mal ein paar Dinge, die ich so bei meiner Kurzrecherche gefunden habe:

Hormonell wirkende Pflanzen sollen u.a. sein
Lignane, Soja und heimlische Bohnen/H├╝lsenfr├╝chte, Rotklee, Yams-Wurzel und Traubensilberkerze sein.

Zum Thema Lignane kann jede Interessierte sich auch mal mit dem Thema Lein├Âl (Omega 3-6) schlau machen, ist nicht nur bei Wechseljahrsbeschwerden sinnvoll.
Z.B. hier:

http://www.budwig-stiftung.de/
http://www.dr-johanna-budwig.de/gesundheit.html

********

Wenn hormonell wirkende pflanzliche Stoffe allein nicht reichen, mu├č frau sich wohl mit dem Thema naturidentische Hormone auseinandersetzen. Vielleicht sollten wir das generell mal tun, weil es - glaube ich - eh eher um hormonelle Balance geht. Infos hierzu, z.B. bei


http://www.hormonselbsthilfe.de/

http://www.familienverlag-buchner.de/Inhalt.html

http://www.dr-scheuernstuhl.de/01_hormone_01.htm

********

Aufgeschnapptes zum Thema Schwei├čausbr├╝che/Hitzewallungen:

Empfohlene Kr├Ąuter/Tees:

Frauenmantel, Schafgarbe, Hopfen und Salbei (geh├Âren ebenfalls zu nat├╝rlich hormonell wirkenden Pflanzen aus heimischen Gefilden).

Bei Hitzewallungen sind besonders folgende Teekr├Ąuter zu empfehlen: Salbei, Hafer, Holunder, Erdbeerbl├Ątter, Hopfen und Johanniskraut. Die Teesorten regelm├Ą├čig wechseln.

Ebenso Hirtent├Ąschel:
Ein verkanntes Heilkraut (Unkraut) wirkt gegen unregelm├Ą├čige oder zu starke Monatsblutungen in den Wechseljahren und reguliert ganz nebenbei den Blutdruck und die Schwei├čausbr├╝che. Hirtent├Ąschel enth├Ąlt Eisen und andere wichtige Sekund├Ąrstoffe, wird zur inneren Einnahme als Tee und f├╝r Sitzb├Ąder empfohlen.


Eine Frau in einem Forum sagte:
""Rotklee-Tee. Den habe ich damals ab sofort getrunken, am Tag verteilt ein Kanne (1,5l). Super, die Wallungen und Sch├╝be verschwanden, aber wie! Ungef├Ąhr 8 Monate habe ich den konsumiert, dann bin ich schludrig geworden, muss aber sagen, seit dem habe ich meine Hitzewallungen fast nicht mehr. Vielleicht am Tag 1-3 mal, ist zum Aushalten. Aber wirklich, kaufe dir offenen Rotklee-Tee im Kr├Ąuterladen, lass den gut lange ziehen so 8-10 Minuten, s├╝sse ihn leicht - der schmeckt sogar nicht mal schlecht! - und du wirst sehen der hilft dir bestens!"




Es bleibt also spannend meine Damen!

Herzliche Gr├╝├če von

Sarah










Antworten:

[ Wechseljahrforum ]     [ Neue Beiträge ]     [ Informationen ]    [ Suchen ]    [ Kinderwunschforum ]    [ Schwangerschaftsforum ]    [ Stillzeitforum ]     [ Traumgewichtforum ]    [ Quiz ]    [ Online-Zyklen ]