Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: 17. Tag Tempi-Hochlage, keine Periode in Sicht aber

Geschrieben von Claudia am 2. Dezember 2018, 20:15
Als Antwort auf: Re: Re: Re: Re: Re: Re: 17. Tag Tempi-Hochlage, keine Periode in Sicht aber neg. geschrieben von Erika

Liebe Erika!

> Ein neuer Zyklus beginnt aber nicht vor der nächsten Tieflage +
> Menstruation, richtig? Solange meine Temperatur oben ist, bin ich noch im
> aktuellen Zyklus!?

Die Temperatur geht ungefäääääähr mit der Menstruation runter. Das kann zwei Tage vorher sein oder zwei Tage nachher. Das ist so der Zeitraum, in dem die meisten Frauen wieder in die Tieflage kommen.
Eine Ausnahme sind eben wie gesagt die Frauen, bei denen die Temperatur erst um etliche Tage später runtergeht.
Dein Zyklus, den du uns gepostet hast, beginnt mit der Temperatur in Tieflage. Daher gehe ich davon aus, dass du zu den Frauen gehörst, bei denen die Temperatur im Bereich plusminus zwei Tage vor/nach der Menstruation fällt. Somit ein klares "Ja" zu deiner Aussage, dass du noch im selben Zyklus bist.


> Woher weißt du so viel über dieses Thema? Hast du eine spezielle
> Ausbildung oder arbeitest du in diesem Bereich?

Ich habe die Multiplikatoren-Ausbildung bei INER gemacht. Damit hat man mal eine Wissens-Grundlage. In den INER-Mitteilungen hat der damalige Kinderwunschforums-Admin jemanden gesucht, der im Forum Fragen beantwortet. Ich selbst habe keinen Kinderwunsch und wollte daher zunächst nicht hier schreiben; denn ich bin mir wie ein Alien vorgekommen. :-) Dann war in den nächsten INER-Mitteilungen wieder der Aufruf. Und irgendwann bin ich draufgekommen, dass man selbst keinen Kinderwunsch haben muss, um Zyklusfragen zu beantworten. :-)
Und im Gegenteil: Es ist deutlich einfacher für eine Nicht-Betroffene, hier jahrelang dabeizubleiben. Wenn du selbst nicht und nicht schwanger wirst und jeden Zyklus von Neuem hoffst und wieder enttäuscht wirst, dann hältst du das nicht auf Dauer durch, auch noch andere zu beraten.
Somit bin ich hier mittlerweile seit ich glaub 15 Jahren dabei. Und um deine Frage zu beantworten: Das Wissen ums "normale" Zyklusgeschehen kommt eben von der Multiplikatorenausbildung; das Spezial-Kinderwunsch-Wissen häuft sich dadurch an, dass hier im Forum immer wieder Spezialfragen kommen und ich dann anderen Löcher in den Bauch frage: Elisabeth Rötzer (die Tochter des mittlerweile verstorbenen Gründers der Natürlichen Empfängnisregelung), eine Ärztin, und ganz ganz viel kommt von einem wundervollen Apotheker, der nicht müde wird, meine Fragen ausführlichst zu beantworten. An dieser Stelle: Danke, Wilfried!!!


> Was ist eigentlich deine Meinung zu Mönchspfeffer?

Ich bin der größte Mönchspfeffer-Fan auf diesem Planeten. :-)
Mönchspfeffer wird in den Kursen immer wieder hervorgehoben als zyklusregulierend. Also habe ich mir irgendwann Agnumens gekauft - einfach um zu sehen, was ich da überhaupt als Empfehlung weitergebe. Mönchspfeffer wirkt erst nach etlichen Zyklen, also habe ich nach dem ersten Flascherl mit dem zweiten weitergemacht. Beschrieben war es wie gesagt als zyklusregulierend. Bei mir hatte es einen anderen Effekt: Es hat meine Regelschmerzen vertrieben! Jahrelang habe ich in regelmäßig unregelmäßigen Intervallen einen Tag meines Lebens "ich wollt ich wär ein Mann" gemurmelt, immer und immer wieder, den ganzen Tag hindurch. Kein Schmerzmittel hat geholfen, ich war sogar ambulant und stationär im Spital, einmal hat mich eine Polizeistreife nach Hause gebracht (das war total nett von denen!), die Schmerzen waren wirklich alles andere als lustig. Mit Mönchspfeffer waren sie vorbei! Es war auf einmal nur noch ein lästiges Nach-der-Uhr-aufs-WC-Gehen, und das wars! Keine Schmerzen, nichts. Okay, die schlechte Laune hat sich nicht weggezaubert. Ich bin einfach sauer, wenn ich Pyjama waschen muss; aber dieser Punkt hat sich seit ich LadyCup verwende ebenfalls erübrigt. :-)
Zur Zyklusregulierung hat Mönchi bei mir also nichts beigetragen, weil es da nichts zum Regulieren gegeben hat. Ich hatte immer hübsche Zyklen. Aber meine Regelschmerzen sind wie weggezaubert!
Sobald ich schlampig werde, sind sie leider sehr flott wieder da, und es dauert wieder 2-3 Monate, bis ich wieder schmerzfrei bin. Und da es die Tropfen nicht mehr gibt, muss ich das "wohlschmeckende" (bewusst unter Anführungszeichen) Gebräu selbst herstellen. Aber das tu ich gern dafür, dass ich keine Schmerzen mehr habe! Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Forums-Mädels, die mit mir mitgetestet haben!!!

Liebe Grüße,
Claudia


Antworten:

[ Kinderwunschforum ]     [ Neue Beiträge ]     [ Informationen ]    [ Suchen ]    [ Schwangerschaftsforum ]    [ Stillzeitforum ]    [ Wechseljahrforum ]    [ Traumgewichtforum ]    [ Quiz ]    [ Online-Zyklen ]