Re: Re: Re: Re: Re: Re: 17. Tag Tempi-Hochlage, keine Periode in Sicht aber neg.

Geschrieben von Erika am 2. Dezember 2018, 14:14
Als Antwort auf: Re: Re: Re: Re: Re: 17. Tag Tempi-Hochlage, keine Periode in Sicht aber neg. SST geschrieben von Claudia

Liebe Claudia,

vielen Dank für die vielen Infos! Das hilft sehr.
Heute war die Temperatur immer noch oben (bei 36,8Grad)... Ebay-Billig-SST (10er) hat negativ angezeigt.

Ein neuer Zyklus beginnt aber nicht vor der nächsten Tieflage + Menstruation, richtig? Solange meine Temperatur oben ist, bin ich noch im aktuellen Zyklus!?

Woher weißt du so viel über dieses Thema? Hast du eine spezielle Ausbildung oder arbeitest du in diesem Bereich?
Was ist eigentlich deine Meinung zu Mönchspfeffer?

Viele Grüße,
Erika


> Liebe Erika!
>
> > Ich beobachte das weiterhin. Kann irgendwie nur noch nicht glauben, dass
> > diese Blutung, die ich hatte, keine Mens war.
>
> Die Blutung ist zwar aus der Hochlage heraus gekommen - so weit passt das
> natürlich auf Menstruation. Zwischenblutung ist hiermit ganz klar
> ausgeschlossen.
> Es gibt (selten) Frauen, die am Zyklusbeginn seeeeehr langsam/spät wieder
> in die Tieflage kommen. Die sind dann grad nur um die fruchtbare Zeit herum
> ein paar Tage unten, und dann gehts schon wieder rauf in die Hochlage. Das
> passiert aber normalerweise nicht "einfach so", sondern dazu hat man eine
> Neigung. Da schaut dann jeder Zyklus so aus. Der Zyklus, den du uns
> gepostet hast, beginn aber ganz klar in der Tieflage. Du gehörst also
> nicht zu diesen Frauen. Somit war das keine Menstruation.
>
> Bleibt noch der Fall eine Gelbkörperzyste. Das kann natürlich sein. Das
> ist nichts Schlechtes, nichts Gutes, sondern es kann einfach passieren,
> dass sich eine Zyste bildet. Die verschwindet aber von selbst wieder. Und
> sie ist wie gesagt weder positiv noch negativ. Es ist ja auch weder positiv
> noch negativ, dass du blonde/braune/rote Haare hast. :-) Das ist einfach
> so. Und es ist nichts, was man behandeln müsste. In beiden Fällen nicht -
> weder die Gelbkörperzyste noch die blonden/braunen/roten Haare. :-)
> Das ist der Grund, warum man am 18. Hochlagentag nahezu sicher sein kann,
> dass man schwanger ist - selbst wenn der Schwangerschaftstest negativ
> ausfällt. Es hat allerdings noch niemand eine "Zysten-Hochlage" in der
> Länge von 30 Tagen gesehen. Daher ist man mit 30 Tagen dann wirklich
> sicher schwanger.
>
>
> > Ich habe auch etwas Angst, dass es auch eine Zyste sein könnte.
>
> Warum? Meinst du (a), dass du dann nicht schwanger bist? Dann versuchst du
> es im nächsten Zyklus wieder! Der Vorgang ist ja nicht gänzlich
> unangenehm. ;-) Oder meinst du (b), weil Zysten so einen schlechten Ruf
> haben? Vergiss es! Das ist wie gesagt so wie die Haarfarbe: Es ist einfach
> so. Und diese Art von Zysten vergeht von selbst wieder. Im nächsten Zyklus
> ist davon nichts mehr vorhanden. Also außer dass du denkst, dass du
> schwanger wärst, haben diese Zysten keine Auswirkung.
>
> > Oder welche Erklärungen gibt es sonst für lange Hochlagen?
>
> Es kann auch sein, dass du zu langen Hochlagen neigst. Wir hatten im Forum
> schon mal eine Frau, deren Hochlagen durchwegs an die 18 Tage waren. Bei
> ihr waren somit 18 Tage keine Besonderheit. Das habe ich allerdings nur ein
> einziges Mal und nur bei dieser Frau gesehen, ist also extrem selten. Das
> kommt also auf deine vorigen Zyklen an. Falls du da schon mitgeschrieben
> hast und deine Hochlagen immer so ausgeprägt sind, dann bist du jetzt grad
> mal im Normalbereich.
> Falls du aber so wie die meisten Frauen eine Hochlagenlänge um die zwei
> Wochen hast, dann kannst du schon mal vorsichtig mit dem Freuen beginnen.
> :-)
>
>
> > Ansonsten muss ich wohl einfach mal einen FA-Termin machen.
>
> Warum? Dein Arzt kann auch nichts dran ändern - außer du möchtest eine
> Abtreibung. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, hast du Kinderwunsch
> und möchtest das Kleine behalten.
> Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit! Du brauchst keinen Arzt, um die
> Schwangerschaft bestätigen zu lassen. Okay, falls du regelmäßig
> Medikamente nehmen musst, musst du natürlich abklären, ob die
> "schwangerschaftstauglich" sind. Und falls in nächster Zeit ein Röntgen
> ansteht, würde ich da auch sehr stark überlegen, ob das notwendig ist.
> Und wenn du in einem Betrieb arbeitest, wo gesundheitsschädliche Dämpfe
> an der Tagesordnung sind und Schwangere besonders geschützt werden
> müssen, brauchst du natürlich möglichst schnell eine Bestätigung über
> den Wechsel deines Arbeitsplatzes. Aber wenn du eine gesunde Frau in einem
> "normalen" Job bist, dann brauchst du keinen Arzt, der dir die
> Schwangerschaft bestätigt. :-)
> Verhalte dich einfach so, als wärst du schwanger: Kein Alkohol, keine
> Zigaretten, keine Drogen, kein Röntgen, keine Medikamente, ...
> Folsäure (das sind Vitamine) ist bereits bei Kinderwunsch empfehlenswert
> und kannst du bereits vor Eintreten einer Schwangerschaft nehmen. Und die
> solltest du auch jetzt nehmen. Die Tabletten bekommst du im Supermarkt.
>
> Okay, einen Punkt gibts noch, der einen Arzt verlangt:
> In Österreich ist der Bezug von Kindergeld an den Mutterkindpass
> gekoppelt. Du musst also vor dem Ende der 16. Schwangerschaftswoche einen
> Termin bei deinem Arzt für die erste Untersuchung haben. Wenn du auf das
> Kindergeld verzichtest oder in einem anderen Land wohnst, ist meines
> Wissens nach kein Arzt vorgeschrieben.
>
>
> Du kannst also ganz entspannt warten, ob du die 30 Tage in der Hochlage
> schaffst. Nunja, "entspannt" ist in diesem Fall wohl das falsche Wort.
> ;-)))
>
> Liebe Grüße,
> Claudia


Antworten:

[ Kinderwunschforum ]     [ Neue Beiträge ]     [ Informationen ]    [ Suchen ]    [ Schwangerschaftsforum ]    [ Stillzeitforum ]    [ Wechseljahrforum ]    [ Traumgewichtforum ]    [ Quiz ]    [ Online-Zyklen ]