frühere Mail

Geschrieben von Claudia am 26. Mai 2018, 14:44
Als Antwort auf: Re: Zyklus-Auswertung und -Unterstützung geschrieben von Claudia

Hallo liebe Kathinka!

Klar ist es in Ordnung dass du wegen der Auswertung fragst - dafür ist das
Programm ja da! :-)

Also hier mal die Auswertung:
Der Höhepunkt ist der letzte Tag mit dem besten Zervixschleim. Das ist
hier der 24. Tag.
Die erste Kringelmessung (höhere Messung) ist am 25. Tag.
Rücknummerieren: Der Einser kommt auf den 24. Tag, der Zweier auf den
23. Tag, ...
Die Basislinie verläuft durch die höchste dieser Messungen: 36.75
2.+3. Kringel: 26.+27. Tag
Mit dem 3. Kringel hast du nicht die erforderliche Distanz von 0.2 Grad zur
Basislinie, daher warten wir auf das vierte Kringel (28. Tag), das nur
"irgendwie"
drüber sein muss. Damit bist du ab dem Abend des 28. Tages in der sicher
unfruchtbaren Zeit. Jedes X danach wäre "nur" ;-) noch für euch gewesen (ist
ja nicht unangenehm ;-) ), aber nicht für eine Schwangerschaft. (Wenn du mal
deine eigene Fußballmannschaft komplett hast, wirst du diese sicher unfruchtbare
Zeit zu schätzen wissen. :-) )

Der letzte Zyklustag ist der 34. Tag.

Hochlagenlänge: vom 1. Tag nach dem Höhepunkt bis zum letzten blutungsfreien
Tag sind es 10 Tage. Das ist recht kurz.


Zum Stichwort Progesteron:
Deine Temperatur ist hübsch hinaufgegangen, die Hochlage ist klar
erkennbar, der Zyklus ist auswertbar. Daher ist in deinem Körper Progesteron
vorhanden, und das zum richtigen Zeitpunkt.
Die Hochlage (verursacht vom Progesteron) ist allerdings recht kurz. Sicher
kinderwunschgeeignet sind 12-16 Tage Hochlage. 11 Tage sind fraglich, 10 Tage
definitiv zu kurz. Man peilt also 12 Tage an.
Ob Progesteron (als Medikament) dem Körper hilft, welß man nicht. Die Ärzte
verschreiben es halt gern, weil die Patientin dann etwas in der Hand hat und
glücklich nach Hause geht. (Oder vielleicht glauben sie selber dran?)
Es wäre toll, wenn dein Körper verstehen würde, dass er eine längere Hochlage
produzieren soll und das von selbst macht. Das kannst du mit Mönchspfeffer
erreichen. Schau mal hier:
http://online-zyklen.net/INFORMATION/moenchspfeffer.php
Am besten stellst du die Tinktur selbst her - das ist am wirksamsten. Von den
Tabletten müsstest du glaub ich 10 oder 12 Stück am Tag runterspülen, und
das ist ja weder angenehm noch preisgünstig. Hier die Anleitung:
http://online-zyklen.net/INFORMATION/moenchspfeffertinktur_selbst_erstellen.php
Mönchspfeffer nimmst du täglich(!), also 365 Tage im Jahr. Es schmeckt richtig
brrrrrrr, aber es hilft. Mönchi ist keine Chemiekeule, sprich du wirst erst nach
2-3 Zyklen einen Erfolg sehen.
Vielleicht kannst du vorm Urlaub schon mal den Mönchspfeffer kaufen oder
bestellen, damit du nachher gleich mit der Hexenküche ;-) beginnen kannst. :-)

Die Tabletten/Creme (gibt beides) würde ich vorerst nicht nehmen. Falls doch,
dann keinesfalls "ab dem 14. Zyklustag" (oder was dein Arzt dir
einreden wollte),
sondern auf jeden fall zyklusgerecht! Ansonsten machst du mehr kaputt
als du bewirken kannst - grad bei einem Zyklus, der länger als 28 Tage ist.

Ich würde auf jeden Fall weiterhin Zyklusblätter schreiben - einfach um zu
sehen, ob/wie es mit der Hochlagenlänge weitergeht. Trag bitte im Zyklus die
Flüge ein - es kann sein, dass dein Körper ein bissi irritiert ist,
und da ist es
gut, wenn man den Grund kennt. Das kann man in der Auswertung dann
berücksichtigen.

Darf ich diese Mail als Posting ins Forum stellen? Oder ist dir das zu privat?
Es gibt immer wieder Ärzte, die Progesteron ab einem bestimmten Zyklustag
verschreiben, und das ist wirklich kontrapoduktiv. Das wäre toll, wenn das
für alle lesbar wäre.

Liebe Grüße und schönen Urlaub! :-)
Claudia


Antworten:

[ Kinderwunschforum ]     [ Neue Beiträge ]     [ Informationen ]    [ Suchen ]    [ Schwangerschaftsforum ]    [ Stillzeitforum ]    [ Wechseljahrforum ]    [ Traumgewichtforum ]    [ Quiz ]    [ Online-Zyklen ]