Re: Hochlage

Geschrieben von Claudia am 4. Februar 2017, 09:39
Als Antwort auf: Hochlage geschrieben von Janine

Liebe Janine!

> Hochlage nach 37 Tagen, so schnell hätte ich es gar nicht erwartet =)

Ich freu mich riesig mit dir mit!!!! Mein persönlicher Senf lautet: Dein Körper hat nun tatsächlich kapiert, was er tun soll.

Natürlich kann es "Ausrutscher" geben. Die hat jede von uns. Lass bitte den Kopf nicht hängen, falls du vielleicht irgendwann vom Schicksal gebeutelt wirst (Großmutter gestorben, Job verloren, Schwester im Spital, ...) und dein Körper drauf reagiert und es wieder ein längerer Zyklus wird. Das ist vollkommen normal.
Von solchen Situationen abgesehen wirst du aber - denke ich - in Zukunft wunderschöne Zyklen haben: Tieflage, Schleimphase, Hochlage, und das auch in vertretbarer Länge. (... wobei die Länge keine Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit darstellt. Die Länge ist "nur" eine Herausforderung für deine Geduld ... ;-) )

Liebe Grüße,
Claudia, die schon auf den weiteren Verlauf gespannt ist! :-)

Achja, um auf deine Frage mit den Messungen in der Hochlage zurückzukommen: So lange man versucht, den Körper zu erforschen, kennen zu lernen, zu beobachten, ... sind möglichst genaue Aufzeichnungen natürlich von Vorteil. Ich persönlich würde noch weitermessen und vor allem auch schauen, worauf der Körper (nicht) reagiert (spät ins Bett kommen, offenes Fenster beim Schlafen, andere Decke, Urlaub, Zeitverschiebung/Jetlag, ...). Das ist aber natürlich deine Entscheidung!


Antworten:

[ Kinderwunschforum ]     [ Neue Beiträge ]     [ Informationen ]    [ Suchen ]    [ Schwangerschaftsforum ]    [ Stillzeitforum ]    [ Wechseljahrforum ]    [ Traumgewichtforum ]    [ Quiz ]    [ Online-Zyklen ]