Re: An Erika: Mönchspfeffer

Geschrieben von Erika am 5. Jänner 2019, 00:21
Als Antwort auf: An Erika: Mönchspfeffer geschrieben von Claudia

Liebe Claudia,

oh wow, danke dir! Ich nehme tatsächlich jetzt schon die Tabletten jeden Morgen auf nüchternen Magen und habe das Gefühl, dass es hilft bzgl. Zyklusregulierung... Das hoffe ich zumindest und werde weiter beobachten. Wie kann man sich das denn selbst machen?

Eine Frage noch: das hilft ja schon auch in der 2. Zyklushälfte, oder? Oder ist das eher kontraproduktiv?

Liebe Grüße,
Erika

> Liebe Erika!
>
> Die Frage nach Mönchi hast du gestellt zu einem Zeitpunkt, wo wir noch
> überlegt haben, ob du schwanger bist. Daher habe ich das Thema eher unter
> den Tisch fallen lassen.
> In der Schwangerschaft ist Mönchspfeffer nicht schädlich; es gibt ganz
> einfach keine Tests und keine Aussagen dazu, weil noch niemand ein
> zyklusregulierendes Produkt in der Schwangerschaft getestet hat - warum
> auch? :-)
> Daher wird empfohlen, Mönchspfeffer abzusetzen, sobald man weiß, dass man
> schwanger ist.
> Und daher wollte ich dir auch nicht grad in einer Zeit, in der wir beim
> Däumchenhalten waren, Mönchi ans Herz legen.
>
> Mittlerweile bist du in einen neuen Zyklus gestartet, und ich möchte
> Tabeas Erklärung unterstreichen. Mönchspfeffer bringt wirklich etwas.
> Mönchi wirkt zyklusregulierend. Nehmen musst du ihn allerdings wirklich
> täglich. Optimal sind die selbstgebrauten Tropfen. In den Tabletten ist
> nicht so viel Wirkstoff drinnen. Ich habe einmal nachgerechnet: Du
> müsstest 10 Tabletten einwerfen, um dieselbe Menge des Wirkstoffs zu haben
> wie bei der Tinktur. Allerdings musst du die selber herstellen - was keine
> Hexerei ist. Das Original namens "Agnumens" wird nämlich leider nicht mehr
> hergestellt.
> Ich war neugierig und habe Mönchspfeffer einmal ausprobiert, damit ich
> weiß, was ich empfehle. Zuvor war es einfach nur Hörensagen, was ich
> getippt habe. Mein Zyklus war zuvor schon wunderschön - also zu reparieren
> oder unterstützen war da nichts. Bei mir hat Mönchi sich dann anders
> geoutet: Meine Regelschmerzen waren weg! Die Bauchtrampelmonster haben sich
> leider in meinem Bauch wirklich ausgetobt, und ich habe jeden Zyklus einen
> Tag streichen müssen, weil ich gekrümmt irgendwo gelegen bin und nicht
> auf Schmerzmittel reagiere. Seit Mönchi ärgere ich mich zwar nach wie vor
> darüber, dass ich nach der Uhr ins Bad/WC muss, um meine LadyCup
> auszuleeren, aber ich habe keinerlei Schmerzen mehr, wirklich nichts!
> Leider muss ich die Tinktur wirklich regelmäßig nehmen, denn sobald ich
> schlampig werde, gehts wieder rund bei den Monstern. Dann brauche ich
> wieder 2-3 Zyklen, bis ich beschwerdefrei bin.
> Falls du also auch unter Regelkrämpfen leidest, probier Mönchi auf jeden
> Fall. Wir sind nicht auf der Welt, um zu leiden!
> Und ich frag mich echt, warum mir das niemand mit 14 schon erzählt hat
> ...
> Und egal, ob du's für die Zyklus"verschönerung" oder gegen Regelschmerzen
> nimmst: Auf jeden Fall täglich und immer auf nüchternen Magen! Sprich in
> der Früh, und hinterher noch eine halbe Stunde nichts zu dir nehmen (sonst
> überholt der Käsetoast die Tropfen, und dann bist du nicht mehr
> nüchtern).
>
> Achtung: Gut schmecken tut das Zeug nicht. Aber ganz ehrlich: Das tägliche
> Brrrr in der Früh ist mir die Wirkung wert!
>
> Liebe Grüße,
> Claudia



Antworten:

[ Kinderwunschforum ]     [ Neue Beiträge ]     [ Informationen ]    [ Suchen ]    [ Schwangerschaftsforum ]    [ Stillzeitforum ]    [ Wechseljahrforum ]    [ Traumgewichtforum ]    [ Quiz ]    [ Online-Zyklen ]