Re: Re: Kinderwunsch lässt sich nicht so einfach wegdenken

Geschrieben von Sandrina am 26. Juni 2017, 17:51
Als Antwort auf: Re: Kinderwunsch lässt sich nicht so einfach wegdenken geschrieben von Claudia

Liebe Claudia!

Wie so oft findest du die richtigen Worte und verstehst mich voll und ganz!

Beim Hormonstatus hat alles gepasst...hab mir aber auch nix anderes gedacht, da mein Zyklus schön ist. Außer der Schleimphase, die sich verkürzt hat. Da werd ich ev. mal wegen Magnesium schauen ;-) Aber ich mach mir mal keinen Stress...wenn es sein soll, dann passt sowieso alles zusammen. So wie damals bei unserem ersten Kind.

Ein weiterer positiver Punkt dass es noch nicht geklappt hat, ist dass mein Mann und ich derzeit wieder mehr Zeit für uns haben. Und auch für meine nun bald dreijährige hab ich noch sehr viel Zeit und genieß es, dass ich sie mit ihr verbringen kann.

Nun ja...aber manchmal kommt der Wunsch halt ganz stark durch. Meine Kleine himmelt auch das Baby von unserer Tenniskollegin sehr an, die wir öfter im Tennislokal treffen! Ach ja...ich himmel das Baby auch an hihihi!

Ob das mit dem Spermiogramm hinhaut...hmmmm...mein Mann ist nicht gerade begeistert. Er hat zwar immer gesagt, wenn wir bis im Sommer nicht schwanger sind, dann macht er eines. Jetzt hat er aber jeden Tag eine andere Ausrede, warum er keinen Termin macht. Ich möchte ihn auch nicht drängen...weil ich ja auch keinen Druck in die Beziehung bringen will, da wir es jetzt seit längerem wieder so richtig schön und romantisch haben. Und ich bin ja auch nicht seine Mama, die für ihn einen Termin macht. Gar nicht so leicht...vielleicht noch eine Zeit zuwarten und dann rede ich ihn nochmal drauf an. Ich frag mich nur, was bringt uns das Ergebnis? Ein positives Spermiogramm macht mir eventuell Druck...ein negatives macht uns vielleicht ein schlechtes Gefühl, obwohl es ja trotzdem klappen könnte.

So das sind meine Gedanken...hab euch wieder ein bissl zugetextet.

Alles Liebe
Sandrina






> Liebe Sandrina!
>
> Das ist schön, dass du mit deinem neuen Job glücklich bist! ... wobei ich
> grad überlege, dass nach deinem vorigen Chef offenbar jeder Job
> eine Steigerung des Glücksgefühls wäre. ;-)
> Aber das hast du hinter dir, und ich halte dir die Daumen, dass Chef/-in
> und Kolleg/-innen und die Arbeit selbst dir weiterhin so taugen!
>
> Seufz, ja, den Kinderwunsch kann man nicht so einfach abdrehen. Das klingt
> nach "Denk nicht an einen rosa Elefanten".
> Vor einem Jahr habe ich mit dem Thaiboxen begonnen - nicht für
> Wettkämpfe, sondern im Sinn von Fitness und Selbstverteidigung. Wenn mein
> Trainer durchgeht, weiß ich schon, dass er sagen wird: "Claudia, lass die
> Schultern locker"/"Verkrampf nicht die Schultern". Tja, der rosa Elefant
> ...
> Für Manches gibts einfach keinen Schalter.
>
> Auf die Ergebnisse von Hormonstatus und Spermiogramm bin ich gespannt! Ich
> hoffe, dein Arzt legt nicht nur Wert auf Östrogene und Progesteron,
> sondern schaut auch auf die Schilddrüse.
>
> Hmm, nunja, ein Gutes hat die lange Pause ja doch, nein, zwei Dinge:
> Erstens bist du deinen alten Job losgeworden - als Schwangere hättest du
> dort noch etliche Monate ausharren müssen. Da wärst du zwar unkündbar
> gewesen, aber das Arbeitsklima war ja deiner Beschreibung nach nicht so
> angenehm.
> Und zweitens hast du einen neuen Job gefunden, in dem du dich wohl fühlst,
> und dein Chef hat nicht den Eindruck, dass du nur zum Schwangersein zu ihm
> gekommen bist, sondern weil dir der Job Spaß macht. Das hat doch etwas
> für sich, oder?
>
> Ich wünsche dir, dass du die Zeit mit deiner Kleinen (beziehungsweise
> Großen :-) ) und deinem Partner genießen kannst und dass du uns mit den
> Befunden auf dem Laufenden hältst!
>
> Liebe Grüße,
> Claudia



Antworten:

[ Kinderwunschforum ]     [ Neue Beiträge ]     [ Informationen ]    [ Suchen ]    [ Schwangerschaftsforum ]    [ Stillzeitforum ]    [ Wechseljahrforum ]    [ Traumgewichtforum ]    [ Quiz ]    [ Online-Zyklen ]