Re: Hochlage 11 Tage, Stressbedingt?

Geschrieben von Claudia am 10. April 2017, 13:41
Als Antwort auf: Hochlage 11 Tage, Stressbedingt? geschrieben von Sandrina

Liebe Sandrina!

Zunächst mal eine ganz liebe Umarmung von mir ... Da hoffst du, und dann Stress, und dann wieder die Menstruation. Und da soll man ruhig und gelassen bleiben ... Ich hoffe, du hast es mittlerweile ein bissi verdaut.

Von einer zu kurzen Hochlage sehe ich hier nichts. Okay, ja, wenn du dir nur die Temperatur anschaust, dann gebe ich dir recht: Das ist kurz.
ABER: Der Höhepunkt ist am 18. Tag. Die Temperatur steigt allerdings erst zwei Tage später. Das sieht mir durchaus danach aus, als würde das Temperaturzentrum im Gehirn einfach ein bisschen vor sich hinträumen und die Temperatur erst ein bissi später erhöhen. Das ist durchaus okay. Wichtig ist ja, dass in deinem Bauch alles passt. :-)
Wenn wir jetzt mal davon ausgehen, dass das Temperaturzentrum die Sache einfach verschnarcht hat, zählen wir vom ersten Tag nach dem Höhepunkt bis zum letzten blutungsfreien Tag. Das sind 12 Tage!!!! Und das ist im grünen Bereich.

Stress in der Hochlage ist grundsätzlich schlecht: die Eileiter können sich bei Stress verkrampfen und dadurch vollkommen undurchlässig werden. Und dann hast du null Chancen auf eine Schwangerschaft.
Wenn es also irgendwie möglich ist, wäre es fein, den Stress in der Hochlage an die Kollegen abzuwälzen. Du kannst dich ja dann umgekehrt in der Tieflage revanchieren und ihnen dann Arbeit abnehmen. Kommt halt drauf an, ob das in deiner Situation möglich ist ...

Wegen der vermeintlich kurzen Hochlage(n) würde ich mir jetzt keine grauen Haare wachsen lassen. Sicherheitshalber kannst du es mit einem Hochlagentee probieren, allerdings würde ich das nur dann machen, wenn du Tee magst. Also nur wegen zwei kurzen Hochlagen Tee hinunterzuwürgen ist grausamer als es sinnvoll ist. Wenn du Tee magst, würde ich's versuchen!

Keine Aufzeichnungen ... ich würde auf jeden Fall ein "Minimal-Zyklusblatt" führen, sprich Zyklusblatt anlegen (hast du schon), auf jeden Fall die schönen S eintragen (damit du den Höhepunkt kennst), und dann eine Messung in der Hochlage eintragen. Und natürlich im Fall des Falles das Zyklusende.
Damit weißt du, ob die Blutung eine echte Menstruation ist (unfruchtbar), oder ob es eine Zwischenblutung ist (eventuell fruchtbar!). Und du kannst bei einer Schwangerschaft sehr gut den Entbindungstermin berechnen.

Genauere Angaben hast du aber auf jeden Fall mit einem möglichst gut gefüllten Zyklusblatt.

Lass dein Bauchgefühl entscheiden: Ist es für dich Stress, das Zyklusblatt genau zu führen? Oder ist es eine Beruhigung, wenn du weißt, dass du in der Hochlage bist und nicht auf Biegen und Brechen noch ein X platzieren musst, und dass du Stress vermeiden solltest?

Auf jeden Fall hoffe ich, dass du hier bei uns bleibst! Ich halte gerne die Daumen für jemanden und denke gerne mit. Das ist keine Erwartungshaltung, die ihr erfüllen müsst; sondern es ist einfach schön, wenn ich für jemanden mithoffen und mitwünschen kann.

Liebe Grüße,
Claudia


Antworten:

[ Kinderwunschforum ]     [ Neue Beiträge ]     [ Informationen ]    [ Suchen ]    [ Schwangerschaftsforum ]    [ Stillzeitforum ]    [ Wechseljahrforum ]    [ Traumgewichtforum ]    [ Quiz ]    [ Online-Zyklen ]