Re: Re: Re: seit 18 Jahren Kinderwunsch

Geschrieben von Claudia am 16. Dezember 2016, 15:37
Als Antwort auf: Re: Re: seit 18 Jahren Kinderwunsch geschrieben von Elisabeth

Liebe Elisabeth!

> [..] Als es in der Teamsitzung einmal um die Frage ging,
> was bei jedem einzelnen von uns Stressauslöser sind, habe ich gesagt, dass
> ich den letzten Tagen meines Zyklus immer weniger beanspruchbar bin wie
> sonst, schneller gereizt und weniger Stress ertrage. Die Antwort meiner
> Kolleginnen (!) war Gelächter... seitdem habe ich das Thema nicht mehr
> angeschnitten.

Autsch. Ja, das ist verständlich, dass du nach so einer Antwort kein Bedürfnis verspürst, das Thema erneut anzuschneiden.

Ich denke, dass "Zyklus" genauso wie "unerfüllter Kinderwunsch", "Erektionsprobleme", "Arbeitslosigkeit" und "Tod" unter die Tabu-Themen fällt. Darüber redet "man" nicht. Daher finden auch keine Gespräche darüber statt. Und daher wissen wir nicht, wie wir reagieren sollen, wenn jemand das Thema anschneidet.
Und dann rettet man sich in ein Lachen, weil Lachen doch immer gut ankommt.

Seufz. Man kann nur versuchen, selbst nicht so zu sein.
Und falls es einem doch einmal passiert, dass man hinterher zum Betroffenen hingeht und das Gespräch sucht ...
Im Zweiergespräch ist so ein Thema meist auch einfacher.

Aber dass deine Kolleginnen so reagieren (nicht Männer, sondern Frauen!), finde ich trotz allem schade ...

Liebe Grüße,
Claudia


Antworten:

[ Kinderwunschforum ]     [ Neue Beiträge ]     [ Informationen ]    [ Suchen ]    [ Schwangerschaftsforum ]    [ Stillzeitforum ]    [ Wechseljahrforum ]    [ Traumgewichtforum ]    [ Quiz ]    [ Online-Zyklen ]